Top Slider

  • HALLO, ICH
    BIN KATJA
    FUCHS!

    Weiterlesen

  • Ausge­fuchst

  • Kreativ

Ausgefuchst

Ausgefuchst

- Satirischer Monatsrückblick

Ausgefuchst – laut Duden umgangssprachlich für „sehr erfahren und trickreich“. Die neuesten Tricks und politische Missetaten gibt’s jeden Monat im Ausgefuchst“. Manege frei für die politischen Raubtiere und ihre akrobatischen Fehlleistungen... Ohne doppelten Boden und Sicherheitsnetz fängt die Satire unsere politischen Helden auf. Im „Ausgefuchst“ – dem satirischen und politischen Monatsrückblick steht ganz klar eines im Vordergrund: politische Ereignisse und Skandale – trickreich und mit viel Augenzwickern umgesetzt!

Über mich

„Wahre Entwicklung geschieht außerhalb der Komfortzone.“

Buddhistische Weisheit

Über mich

Denn außerhalb der Komfortzone passieren die aufregenden Dinge. Nie Stillstehen, immer am Ball – das bin ich! Journalismus ist das, was ich schon immer machen wollte und das, was ich kann. Seit 17 Jahren arbeite ich mit Herzblut, Kreativität und dem unbändigen Wunsch, Geschichten zu erzählen. Ob als Reporterin im On, als Videojournalistin, Autorin oder als Chefin vom Dienst – es gibt noch so viele spannende Dinge zu entdecken. Wenn Sie mögen, machen wir das einfach gemeinsam! Ich freue mich auf Sie!

Lebenslauf herunterladen

Der Story auf der Spur

  • Ein Abend mit Torsten Sträter

  • Auf Einladung des Goethe-Instituts Tokyo

    Dreh mit Deutschstudenten, Thema „Kimono oder nicht – das ist hier die Frage?“

  • 2013-08-18 20.00.18Kopie_585

    Auf Einladung des Goethe-Instituts Tokyo

    Erste Schritte zum Selberdrehen

  • 1148874_627300537301696_1856858141_n

    Auf Einladung des Goethe-Instituts Tokyo

    Kameratraining

  • 2014-09-28 20.41.48 Kopie

    Dreharbeiten für „Ausgefuchst“ beim Düsseldorfer Oktoberfest

Der Story auf der Spur

Kreativ

Journalismus in all seinen Formen – das ist, was ich mag und kann. Ob als VJ in Südafrika, als On-Reporterin beim Musical „Dirty Dancing“ oder als Seminarleiterin beim Goethe-Institut in Tokyo. Grenzen gibt es nicht, das ist das Tolle an diesem Job. Geschichten finden sich weltweit – man muss sie nur suchen und sich auf sie einlassen.